Freitag, 18. September 1931

18/9 Vm. bei Gisa (die aus Gastein zurück)

zu Tisch bei Julius’.―

Nm. wie gewöhnlich.―

Mit C. P. (Heimat) Kino „Privatsecretärin“;― dann mit ihr bei mir zu Haus genachtm.― Ihre Frage (wie meist) um 10 etwa: „Soll ich gehn ― ?“ Mein „Bald“ irritirt sie, sie gesteht es nicht ein, aber geht.―

Ich lese Robert NeumannsSchiff Espérance“ zu Ende; in ThielsMänner gegen Tod und Teufel“; lit. Echo;― Raabe, Schüdderump;― mit leichten Herzschmerzen und Beklemmungen (seit ein paar Tagen).