Dienstag, 24. Juni 1930

24/6 Gustav geholt, mit ihm Auto über die oft miserable Reichsstraße Baden. Er in schlechtem Zustand. Pens. Exquisite Frau Bach (frühre Schauspielerin). Gustav erregt, bis zu Thränen. Äußerungen der Fr. B., selbst alt und krank, steigern ― Die Besitzer Hr. und Frau Singer.― „Garten“.― Ich allein „Stadt Wien“ (Begegnung Nedbal), dann Schopf (Kaffee), (Ovationen für Kazda ―) ― zurück zu Gustav.― Balkon.―

Zurück Auto über Laxenburg (am Restaurant vorbei, wie anders) ― zu Suz.― War recht trüb, ja fast verzweifelt;― es wurde in ihrem Wesen wieder besser.―

Heim;― z. N. kam C. P. Terrasse.― Ich proj. Marienb. Aufenthalt, den sie als Verbannung empfindet.― Es wird immer schlimmer.―