Freitag, 4. April 1930

4/4 ― Vm. Suz. bei mir. Brachte sie nach Haus, fuhr dann zu Donath’s Mittagessen.

Mit Ferry Herzstation Blutdruck 185, dann 175.― Gestern war C. P. bei ihm gewesen; hauptsächlich wegen der Rendezvouspläne mit O. und Arnoldo klagend; als wenn das der Hauptgrund meines Nervenzustandes wäre und ihn ersuchend, er möge mich veranlassen, zuerst diese Zusammenkunft abzuthun und dann mit ihr zu reisen.― Ich erklärte Ferry die ganze Situation ― ; vor allem soll und will er C. P. klar machen, dass man mir nichts dreinreden dürfe.―

Mit C. P. Oper, Alban Berg’sWozzeck“. Merkwürdiges vielleicht bedeutendes, mir nur stellenweise erfreuliches Werk.

Dann mit C. P. Meissl soup.―