Freitag, 28. März 1930

28/3 Vm. Stadt Besorgungen.―

Mit Dora (Berlin) telef. Ihr Brief von neulich;― in dem sie mein Erlebnis als „Wunder und Gerechtigkeit zugleich“ empfindet.―

Alma, die nah der Oper, aus dem Wagen springt, wo sie eben mit Alban Berg und Frau von der Generalprobe Wozzeck kommt.―

Bei Karl ― Elli zu Tisch. Die Kinder.―

Um ½6 kam Suz.; verstimmt wegen plötzlichen Refus der Hirtenflöte in ihrer Übersetzung durch die Rev. d. Fr. Sie solle diese kleinen lit. Unannehmlichkeiten und Wortbruch nicht schwer nehmen.― Dann wieder Humor und alles übrige.―

― Z. N. bei Menczel; dort Hofrätin Z. und Alma (die von Aegypten, Syrien Palästina zurück). Nach dem Nachtm. auch Richard. Gespräch über die Theaterverhältnisse.