Samstag, 2. Juni 1928

2/6 Schlafe gut ― immer zu wenig. (5-6 Stunden.) ― Müdigkeit und Reizbarkeit.

Dictirt „Abent.“, Aphorismen,― „Zug“. Schwierigkeiten des 3. Bildes.―

Gespräch mit Kolap über mich. Erblichkeiten, Lebensbelastungen; Einsamkeiten, Unruhen.―

Nm. (in sehr mäßigem Befinden) am Zug;― Abenteurer; aphor.

― Mit C. P. Kino „Symphonie der Großstadt“ (interessanter Versuch) im Churhauskeller genachtm.

Las das Tgb. H. K. zu Ende (bis gegen Ende 27) mit Interesse aber auch mit gelegentlichem Widerstand.

Lese Werfels neuen Roman „Abituriententag“.―