Samstag, 12. November 1927

12/11 (Feiertag der Rep.) Früh Dr. Hoffmann. Steuersachen und andres.― Über die Herzltagebücher und allerlei jüd. Fragen.

Dictirt Nachfolger (wird wohl „Zug der Schatten“ heißen), Briefe.

Nm. ein weniges am „Sekundanten“.

Mit C. P. Kino „tanzender ThorGösta Ekman. Dann Opernrest. Zahnschmerzen.

Vor wenigen Tagen ein Traum: ich gehe zu meiner Hinrichtung, links von mir (begleitend) Kolap, rechts weniger deutlich O. (oder C. P.?) durch einen breiten Gang, etwa wie eines Gymnasiums; eigentlich ohne Angst, jedoch deprimirt.―