Samstag, 10. März 1923

10/3 Vm. Frau Barjanski bei mir, modellirt weiter;― erzählt und deutet allerlei aus ihrem Leben an, das „nicht so einfach war“.

Mit Lili bei Hajek; der Tonsillotomie nicht nöthig findet; aber Sonne u. dergl.―

Begegne vor unserm Haus Julie, gerade heute, an Jacobs 50. Geburtstag, mit Evchen. Sie hat bei Tal ein Buch über ihn erscheinen lassen!―

Nm. an Fr. d. R.

Burgth.; Werfels Spiegelmensch, mit Alma M. in der Loge. Hörte schlecht. Inscenirung barock-expressionistisch, aber mit vielen guten Einfällen, sehr begabt ― ― kurz dem Stück analog, dessen Schwächen mir sehr fühlbar waren;― auch wegen der vielen Striche. Der Mangel an Klarheit, insbesondre in der Beziehung Thamal ― Spiegelmensch, war mir ärgerlicher als seinerzeit da W. mir das Stück vorlas ― weil ich seither gerade diesen Mangel als den seines Wesens erkannt habe.―