Montag, 7. März 1921

7/3 Früh spazieren; in verzweifelter Stimmung.

Brief von Lucy, die meine Autorisation möchte, O. meinen Brief zu zeigen, aber fürchtet, daß O. „noch keine Hände habe, aufzunehmen, was ich ihr gebe“. „Heute noch nicht …“ Auch hier scheint die Beziehung gestört denn Lucy fühlt ― „daß das, was sie (Lucy) sagen muß, sich wie eine Wand zwischen uns schiebt“ … Also die ewige Geschichte ― man gibt ihr Unrecht,― und es ist aus.

Ein Brief von O., in dem sie hauptsächlich schon von den finanziellen Sicherheiten spricht, die sie wünscht … Herz und Magen drehen sich mir um.―

Dict. Briefe.― Kolap zu Tisch.―

Hr. Chapiro;― über Bolschewismus; Politik im allgemeinen.―

― Zu Dr. Geiringer. Mit ihm die Trennungsbedingungen eingehend durchgesprochen. Testament entsiegelt (vom März 1914) ― und Aenderungen.―

Las Sudermann Stücke weiter; begann Lenôtre’sVarennes“.―