Samstag, 8. Mai 1920

8/5 Diktiert Briefe.

Robert Michel besucht mich in Filmangelegenheiten.

Zum Thee Alfred H. Fried mit Frau, hatte ihn seit der Suttner nicht gesehen. Politische Gespräche. Er ist ein recht kluger, aber etwas trivialer Mensch.

Zum N. mit Heini bei Saltens mit Menczels. Nachher Frau Tressler, Strakosch, Frau Schmutzer, Oppenheimers. S. fährt dieser Tage nach Holland. Strakosch erzählt von Uebergriffen der kommunistischen Arbeiterräte.

Dämonen“ von Dostojewsky zu lesen begonnen.