Donnerstag, 28. August 1919

28/8 Mit Heini V.th. Generalpr. Pippa.― Drehbühne zum ersten Mal, functionirt schlecht.― Bernau verstimmt wegen der Schwierigkeiten, Sitzungen, Socialisirungsversuche, Erpressungen;― wirft Rosenthal vor, daß er, so wenig wie die übrigen, energisch an seine Seite tritt.

― Schauspieler Weiß erzählt mancherlei heitres;― Frl. Schilling (von der Rax), Fr. Hetsey (von Ischl), Frl. Markus.

Der junge Schildkraut erzählt mir, daß er in Amerika als 16jähriger in einer Art Schülervorstellung des engl.Vermächtnis“ den Ferd. Schmidt gespielt.

― Von O. Tel., daß sie in Salzburg (nach LinzOttensheim).

Nm. 1908 Auszug.

Z. N. Ergas und Frau, die Hofrätin; auf der Veranda. Frau E. bemüht um den Erfolg von Unruh;― wegen Vorlesungen u. dgl.;― rührend, etwas dumm, und im erotischen echter als im literarischen.―