Mittwoch, 13. November 1918

13/11 Traum: Hinter der Scene Medardus ― lang nicht gewesen,― ohne Probe ― eine Aenderung ― decorativ ― die Hinterbühne leer, wie ausgeräumt;― die eigentliche Decoration ein länglicher großer prächtig rother Raum; an einem Tisch zwei Paare, barock ― irgendwie spielen die Schwestern hinein;― eine der Damen ist die Hofteufel (Nerina im Med.!―) ― ich denke mir sie ist alt geworden (heute weiß ich, die Traumfigur sah der Wittwe Alex. v. Weilens ähnlich) ― ich bin nun im Parquet, weit rückwärts, ein Diener (sieht genau so aus wie ein mir bekannter Volksth. Diener) bittet sich ruhig zu entfernen; ich weiß es ist ein Probealarm; einige Panik an den Ausgängen; ich bin nun draußen, eine Art Park, vor einem (unsichtbaren) Festspielhaus (etwa), sitze neben einer alten Dame, wie Fr. Wilbrandt;― auf der Bank zwischen uns ein gerahmter Stich; ich wills mit der Lupe ansehen, sie schiebt mir (wir kennen uns nicht) das Bild hin; es war eine Art Portrait; nun vier tanzende Bauern mit Thiergesichtern, Verse darunter.―

Vm. dict. Autob.

Nm. Tgb. 91.― Weiher.―

Mit Heini Haydn Symph. milit.