Donnerstag, 3. Jänner 1918

3/1 Schöner Schneestöbertag.― Hera Sanatorium; um mich von Julius untersuchen zu lassen, der mich vorläufig beruhigt. Auch Leiste besser.

Dr. Matoušsek über meine Sachen.―

Mit O. bei Moll’s zu Tisch. Mengelberg, Oyens und Frau, Alma M., Hofr. Zuckerkandl, Karpath. Neue Bilder im Atelier. Hübscher Toast von Moll, dann Mengelberg warm und schön über Mahler. Alma Mahler, Frau Molls Tochter, jetzt Frau Gropius und Mutter einer kleinen Gropius; blond, huschlig, fahrig, lustig, schön und jung ― Mahler schon so unsterblich, daß er eigentlich nicht todt ist und Alma nicht Wittwe ist wie andre Wittwen. In diesem Kreise existirt Gropius eigentlich nicht, auch nicht für sie,― obwohl sie „erst bei ihm ihr echtes Frauenglück gefunden“.― Moll zeigt Greco Reproductionen.―

Mit O. zu Fuß nach Haus.― Am „Nachklang“ ―