Montag, 24. September 1917

24/9 Vm. Volksth. Wallner, bringe ihm Druckbogen meines Stücks; über Termin; Contract etc. Wallner (der an das Stück nicht recht zu glauben scheint) benimmt sich ziemlich dumm; aber natürlich durchaus meinen Wünschen gemäß.―

Zum Thee Fritz Zuckerkandl und Frau Helene Piekarski. Fritz aus der Schweiz zurück, bringt Grüße von seiner Mutter, Mimi u. a.― Über Vicki der vor wenig Tagen wieder ins Feld, an den Isonzo.―

Richard Specht kommt, sehr deprimirt; Thränen, „man wird sich doch einmal aufhängen“ ― seine Hoffnung aufs Fremdenblatt zu nichte; er kommt nicht weiter, mit 47 Jahren.― In Holland (Scheveningen) nicht wohl gefühlt; Grenz- und Balkanzugerlebnisse, mit Wera.― Über Graesler, den er nicht gern hat.―

Begann Mann’sDie Armen“ zu lesen, mit Mißbehagen.