Freitag, 13. Juli 1917

13/7 Die häusl. Stimmung dauernd getrübt. Schlafe schlecht, ununterbrochner Kopfdruck; Arbeit schwer; an neues nicht zu denken.

Lerne Hrn. Scholz kennen, bei dem Heini seit einigen Tagen Harmonielehre lernt.

Am Cas. (Nov.) ― Nm. an Fld.― wieder einmal abgeschlossen;― Cas. Nov.

Bei Holzer gen. mit O. und Heini, zufällig Dr. Alfr. Mandl mein Vetter, mit seiner jungen Frau ―