Sonntag, 3. Dezember 1916

3/12 S. Mit Lili Spazierg. Himmel ― Grinzing. Auf dem Rückweg Schauspieler Heine mit Frau und Kind. Trüb ― kalt.―

Nm. am Fldb.

Zum Thee Frau Askonas, Christl Kerry; später Else Sp.; die mir von ihren zeitweisen Bewußtseinsstörungen sprach und erzählt wie Elschen die Medizinerin, sich mit dem Knochen in’s Bett legt.―

Zum Nachtm. Mimi, Stephi. Sonderbare Situation für Mimi. Irene macht ihr (wie allen Frauen) geschmackloseste intimste Confidencen. Nun wünscht Raoul von Mimi, sie möge ihm sagen, was sie wisse ― dann habe er leichtes Spiel, könne sich von I. scheiden lassen ― und Mimi heiraten. Dabei glaubt er, dass sie (I.) ihm, bis in die letzte Zeit, treu geblieben.―

Lese Sven Hedin mit Interesse weiter. Hebbel Briefe.―