Mittwoch, 13. September 1916

13/9 7. Geburtstag von Lili. Wir hatten ihr aus Salzburg Bauernwiege u. dergl. mitgebracht. Der Geburtstagtisch in O.s Zimmer.― Fingi in Thränen, weil sie uns verläßt.― Zur Kolap. Dict. Casanova. Auernheimer kommt verabschiedet sich.― Telegr. an Rundt, will mich unter seinem Aufruf (Volksbühne) nicht zeichnen.―

Spazieren. Sitze eine Weile bei Frau Askonas im Garten. Ihr Schwager verwundet. Kühle Herbstluft.―

In der Nähe unsres Hauses Gerty und Lili v.L., Stephi mit Mimi, Kolap,― mit O. (die blass und abgespannt). Später Rothschild.― Von Gefallenen der letzten Tage. Erbitterung und Verzweiflung. Der zweite und letzte Strasser innerhalb acht Tagen, ein Max Kuranda.― ―

Mittagessen zu Hause.― O. auf dem Streckstuhl im Garten.― An „Wiederkehr“.― Bei Lili zur Jause die Hofmannsthal-Buben, Judith Wassermann.―

An „Wiederkehr“.―

Mit Bachrach’s im Parkhotel. Rothschild, Auernh.’s. „Errathen.“