Dienstag, 18. April 1916

18/4 Vm. bei Popper. Er äußert sich begeistert über Geronimo ― besonders weil alles erotische fehle, was immer im Kunstwerk als „etwas unreines“ auf ihn wirke. Irgendwie vermochte ichs ihm nachzufühlen.― Prof. Theodor Beer kam ― seit gestern eingerückt als Infanterist, mit 50 Jahren! Er war recht natürlich, und gedrückt. Über die Iris als Ausdrucksmass des Befindens, über Bahr, über den Krieg.―

― Nm. am Fldb.

In der Matthäuspassion, mit O., Heini, Stephi. Schön, doch etwas ermüdend. Der Katholizismus wurde mir nicht sympathischer ― d. h. hier müßte man sogar sagen ― das Christentum.