Samstag, 15. Juni 1912

15/6 Wien.― Tennis.―

Nm. gelesen, getrendelt und geduselt.―

Zusammenstellung, was die „deutschen Theater“ zur „Feier“ meines 50. nach Antrag des deutschen Bühnenvereins geleistet:

Neueinstudirungen: Berlin (Volksbühne) ― Liebelei und LiteraturKarlsruhe: Liebelei und Paracelsus.― Braunschweig und Graz: AnatolMannheim, Stuttgart, Zürich: Weites Land. Berlin (Charlottenburg) ― und Freiburg: Parac., Gef. und Kakadu;― Frankfurt a. M. Masken, Literatur, KakaduPrag: Märchen (mit Cyclus!) also 13 Abende.―

Aufführungen von Stücken, die ohnedies auf dem Repertoire waren: Arnstadt (10), Düsseldorf, Frankfurt, München: Anatol;―

Dresden, Königsberg, Posen: Liebelei

Altona. Liebelei mit Literatur

Halle. Liebelei mit Abschs.

Wien. Liebelei und Kakadu

Breslau. Masken, Liter., Absch.

Brünn. Puppensp., Lit., Kakadu

Hamburg, Wien, München. Das weite Land.

Also ― auf einige 100 Bühnen: Ein Cyclus; zehn Adhoc Neustudirungen ― davon mindestens 6 schon ohnedies acceptirte Stücke ― und 15 normale Aufführungen von Stücken, die eben am 15. statt am 5. oder 20. oder sonstwann gegeben wurden.