Donnerstag, 16. November 1911

16/11 Früh bei Dr. Renner über Liesl. (Mäßiger Arzt.) Ich untersuchte sie dann laryngoskopisch, fand eine nicht ganz unverdächtige Schwellung. Telephonirte mit ihrem Halsarzt Dr. [Hornke].

Liesl und Fr. Ascher zu Tisch bei uns.―

Gepackt. Abschied von Liesl. Nach München. Auf der Bahn Gusti und MiziGlümer (letztere mit der Perücke aus dem Feldherrnhügel), sie nachtmahlten mit uns und benahmen sich komisch. Abfahrt.―