Donnerstag, 2. November 1911

2/11 Vm. nach Berlin. Esplanade Hotel. Gegessen.

Zu Heinrich Mann ins Hotel, von dem eine Einladung zur Samstag Generalprobe Schauspielerin da war. Mit ihm bei Josty. Er schreibt einen Roman „Der Unterthan“.

Dora, später ihr Mann im Hotel.

Brahm holt mich ab, Lessingtheater.

Weites Land“. Gut inszenirt. Monnard als Hofreiter absolut unmöglich. So konnte das Stück hier nicht verstanden werden. Triesch (Genia), Herterich (Erna), Grüning (Frau Wahl) sehr gut. Nach dem 4. Akt wurde der Beifall so stürmisch, daß ich mich ein paar Mal bedanken mußte. 12.Vorstellung. Es wird nicht lang gehn.

Esplanade genachtmahlt mit Fischers und Elias. Der Rosenkavalierwalzer, während dessen (zufällig) Siegfried Wagner den Saal verläßt. Karte an Hugo.