Sonntag, 27. März 1910

27/3 Ostersonntag. Spaziergang mit Heini über die Felder bis aufs Hameau ― Dornbacher Park.― Heini hatte seinen besonders charmanten Tag. „― Ob die Pflanzen es fühlen, wenn man sie abreißt … ob sie überhaupt etwas spüren ― und ob wir das nie wissen werden ―“ Aussicht von einer Wiese die ich mich nicht erinnre je betreten zu haben.―

Bei Mama zu Tisch. Mit ihr ein Bach Concert.―

Mit O. und Heini zu Julius und Helene; Gespräch über das Haus und Kauf.―

An M. u. S. (wenig).―

Die Beiträge in der N. Fr.Pr. z.Th. gelesen; (die Basteiszene ist drin) ― HugosLucidor“, Schönherr, H. Mann etc. ― über all diese mit O. ― für Sch. hab ich nach diesem Einakter wieder starke Hoffnung.― Mann der unzweifelhaft genialste Könner der heutigen deutschen Literatur.―