Samstag, 29. September 1900

29/9 Vorm. mit P. M. an der Donau.― Brief, sehr lieb von M. E., und von D. Sp.― Nm. ein lächerlicher Brief, nach Jahren, teleph. angekündigt von Else S. ― ― ich solle sie heiraten, halts zu Haus nicht aus, ist weder in mich, noch in wen andern verliebt etc. Nachm. bei Frau Joh. Fr. „Orgie“.― Dann bei Hatschek wo D.M.s. Spaziergang.― Mit D. M. das erste Mal über die Todte gesprochen. Frau Petrasch; eine schwachsinnige schwer gemeine Person, bei der auch die Todte s. Z. einige Stunden nahm, erzählt Ungeheuerlichkeiten von mir; es scheint, dass ich an dem Tod schuld bin.