Mittwoch, 25. August 1897

25/8 Vorm. [zu] Y. O. immer ganz dabei, was er thut ― bei ihr, beim Tennis etc.; ich zerfahren; bei nichts ganz. ― Wenn sie zu Yy. sagte: „Soll ich mit dir nach Hause reisen“, so würde er froh sein und sie müsste mit; aber von selbst sagt er nichts. (Frau des Weisen!) ― Sie hat nemlich eine Cur angebl. begonnen, um länger hier bleiben zu können; und dann nach W. meinetwegen!―

Bei Rob. H. in St. Gilgen. Mit Paul.― Durch einen Herrn Weinberger zum 2. oder 3. Mal die Geschichte erfahren, dass RisaSt. in Unterach von Frau Leon mit ihrem Gatten in der Kirche zärtlich erwischt worden. Das Komische ist, dass der alte Str. ― einen neuen Altar für die Kirche widmen wird, um den Skandal zu vertuschen.― Gequält durch Ohrenklingen.