Sonntag, 10. März 1895

10/3 S. Von Mz. I. bogenlanger schöner Brief; in 4 Wochen kommt sie, was werd ich thun?― Mz. Rh. verschiedentlich begleitet, auch eingehängt. Mittags teleph. Dillys Mutter, Dilly krank, weint, ob ich kommen werde.― Ich vertröstete.― Abds. mit Mz. Rh. nach Heiligenstadt gefahren und zurück; „ChansonetteWiedner Th.― Im Kfh. Eckstein u. a. Chiromantie.