Dienstag, 20. April 1880

20/4 Dinstag Nm.― Ein paar verlumpte Nächte thäten mir entschieden wohl. Meldete mich heut.

Es ist zum aus der Haut fahren. Lief gestern Abend im Salon herum, zum Fenster, zum Klavier ― weinte beinah. Schlief nicht ein. Es blitzt in mir oder will vielmehr blitzen ― wie Gewitterschwüle.

Später. Ein Tagebuch hat doch eigentlich keinen Sinn, wenn man nicht aufrichtig darin ist. Darum sei das „beinah“ da oben dementirt und offen gestanden, daß ich nicht beinah, sondern wirklich etwelche Thränen weinte, aber leider nicht an dem in solchen Fällen sehr beliebten Hals der Geliebten…